Liebe Freunde des Gröpelinger Barock,

die wunderbare kammermusikfreundliche Akustik und der dorfkirchliche Charme der Emmauskirche sprechen sich offenbar unter den Barockmusikern allerorts ebenso herum wie unter bremischen Zuhörern. So können wir in diesem Jahr im „Gröpelinger Barock“ an acht Sonntagen Musiker aus vier Kontinenten konzertieren hören und anschließend im Gespräch erleben.

Unsere Gäste wählen ihre Programme selbst - oft noch als Probelauf für ein Programm, das erst noch im Werden ist. Umso überraschter waren wir, als sich ein untergründiges Motiv dieser Saison wie von selbst ergab: das Reisen.

Musik aus dem Elisabethanischen England, dem Italien des siebzehnten Jahrhunderts, dem modernen Finnland, Werke französischer Komponisten in deutschen Musiksammlungen, Melodien, die um die Welt reisten, und zum Abschluss eine „Grand Tour“ durch Europas barocke Musikzentren - da lohnt sich die sonntägliche Reise zur Emmaus-Kirche im Park des Diakonissenmutterhauses in Gröpelingen allemal.

Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen. Nach den Konzerten sind Sie herzlich auf ein Glas Wasser, Wein, Saft oder Sekt eingeladen!

Elisabeth Champollion, Stiftung „Laudate – Cantate“

Sigrid Pfäfflin, Oberin des Diakonissenmutterhauses